Zirkustreffen

2019 sind im November und Dezember bundesweit noch zwei regionale Zirkustreffen geplant.

Im Rahmen dieser Zirkustreffen bietet Zirkus gestaltet Vielfalt seinen Antragstellern die Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung. Neue Antragsteller sind dazu auch herzlich eingeladen.
Zielgruppe sind Jugendliche sowie Ehrenamtliche aus den Bündnissen und Projekten. Fachkräfte können als Begleitung der Jugendlichen teilnehmen.
Die kostenlose Teilnahme beinhaltet Unterkunft und Verpflegung, Fahrtkosten können erstattet werden.

Die regionalen Treffen werden von lokalen Partnern von Zirkus gestaltet Vielfalt durchgeführt.


Zirkus-Jugendtreffen Süd

Termin: Fr. 15.11.2019, 18:00 Uhr bis So. 17.11.2019
Ort: Circus Luna, Westheimer Str. 10, 97725 Langendorf
Anmeldung: JohannaKuenzel [ätt] gmx.de

Die LAG Zirkuspädagogik Bayern lädt ehrenamtlich tätige Jugendliche aus Süddeutschland ein, an einem qualitativ hochwertigen Workshop - und Vernetzungs- Wochenende teilzunehmen. Dabei bieten wir den Jugendlichen technischen und künstlerischen Input.
Zirkuseinrichtungen im genannten Gebiet können max. 2 Jugendliche anmelden.
Das Zirkus-Jugendtreffen Süd soll Auftaktveranstaltung zu regelmäßigen Treffen der süddeutschen Zirkusjugend sein.

Anreise Freitag bis 17:00 Uhr
Abreise Sonntag ab 14.00 Uhr


Zirkustreffen Nord

Termin: 6. - 8. Dezember 2019
Ort: ABC Bildungs- und Tagungszentrum – Bauernreihe 1 – 21706 Drochtersen-Hüll
Thema: Diversität in der Zirkuspädagogik

Anmeldung: Jochen Schüller - js [ätt] hueller-medienwerkstatt.de

Die Hüller Medienwerkstatt e.V. lädt ein:
Ausprobieren, (Kennen-)Lernen und jede Menge Spaß stehen beim Zirkustreffen NORD im Vordergrund.
Bei unserem vielseitigen Workshop-Angebot wird für jede*n etwas dabei sein:
von Clownerie über Akrobatik, Jonglage bis Cyr Wheel … oder „Tools for Creation“ als Methode von der Technik zur Kreation. Außerdem gibt es eine praktische Einführung in die zirkuspädagogische Früherziehung.
Neben praktischen Trainings wollen wir uns auch mit Vielfalt in der Zirkusarbeit auseinandersetzen und uns austauschen:

Was bedeutet Diversität und wie können wir sie fördern?
Was ist hinderlich, wo sind die Fallstricke?

Dazu arbeitet mit uns Alexis Rodríguez, Anthropologe aus Cuernavaca (Mexiko).
In Film und Vortrag wird Manuela Wiese (Intakt) ihre langjährigen Erfahrungen aus der Zirkusarbeit mit Geflüchteten mit uns teilen.
Viel Raum wollen wir auch dem gegenseitigen Kennenlernen, Austausch und der Vernetzung geben.
Im Gespräch in der Mittagspause oder am Kamin ... Bringt gerne auch Filme, Fotos und Dokumente aus Eurer Arbeit mit.

Bei Anreise mit der Bahn stellen wir einen Bus-Shuttle zum Tagungshaus zur Verfügung.